Der Modellclub und seine Geschichte

2009

Nachdem wir unseren Umbau nun endgültig fertiggestellt hatten, haben wir das neue Jahr mit dem traditionellen Neujahrsfliegen begonnen. Dabei haben wir uns fest vorgenommen, das dieses Jahr wieder Modellbau und vor allem -flug betrieben wird.

Gleich zu Beginn des Jahres wurde das schon seit längerem anstehende Projekt "SaLLo" in Angriff genommen. Unser Projektleiter Theo hat hierzu einen Bericht über die Idee, die Planung, bis zur Ausführung des Projekt's geschrieben. Stellenweise war er zwar am "Rande des Wahnsinn's" deshalb auch nicht alles zu Ernst nehmen, aber trotzdem und vielleicht gerade aus diesem Grund mit der Empfehlung: Absolut lesenswert!

Lorenz

Der "Namensgeber" Lorenz (links) mit unserem "Projektleiter" Theo (rechts)

Fläche

Anschauungsobjekt "Tragflächen-Mittelstück"

Im Mai sind wir dann geschlossen mit unserer Jugend zum "Karten" gegangen. Dabei mussten wir feststellen, dass so manch ein "Schumi" dabei war.

Nebenbei sind wir natürlich immer wieder beim fliegen gewesen.

8

Hau rein Lorenz!

9

Unser momentanes "Gelände", im Hintergrund rechts der "Hausberg", die Achalm.

Im Sommer wurde es dann fast schon stressig. Zum einen wurde dieses Jahr wieder ein Fluglager bei unseren Fliegerkameraden in Röttingen organisiert,

zum anderen gab's dieses Jahr ein Jugendfest,

Richtig was los!

Und zwei Polterabende mit den dazugehörigen Hochzeiten. (Irgendwie muß man(n) sich den Nachwuchs sichern)

Der gemeinsame Ausflug nach Whyl musste dieses Jahr leider ausfallen, da es einfach zu viele Terminüberschneidungen gab. Trotzdem sind einige wenige kurzentschlossen zum 1. Flugtag des Adler-Teams hingefahren. (War klasse Jungs und Mädels)

Da wir uns langsam dem Jahresende nähern, machen wir uns bereits schon wieder Gedanken über unsere Weihnachtsfeier.

2001

Mit wachsender Begeisterung und immer größerer Beteiligung findet wie schon Jahre zuvor unser Neujahrsfliegen statt. Das war einer der wenigen gemeinsamen Flugtage,

die wir dieses Jahr hatten. Denn im Februar begann unsere "große" Umbauaktion, die wir, seitens der Gemeinde, wegen dem Brandschutz durchführen mussten. Also tauschten wir Balsabretter und Fernsteuerung in Dachlatten, Balken und Kettensäge.

Da wir massive Eingriffe in die Gebäudestruktur machten, zog sich der Umbau fast über das ganze Jahr hinweg. Trotz alledem schafften wir es auch dieses Jahr, einen Ausflug zu unseren Kameraden nach Whyl zu organisieren. Außerdem wurde, für die vielen Entbehrungen, ein zweites Fluglager in Röttingen durchgeführt. Auch dieses fand großes Interesse. Bereits am zweiten Tag wurde festgelegt, dass man dieses Lager ebenfalls zur "Dauereinrichtung" machen könnte.

Nach Abschluss der Umbaumaßnahme und Begehung durch Gemeinde und Feuerwehr im November dieses Jahres, machten wir noch einen Tag der offenen Tür.

Mehr oder weniger im Anschluss ( 2 Wochen später ) stand dann auch unsere Weihnachtsfeier vor der Tür. Hier gab es dann richtig was zu Feiern, zum einen natürlich Weihnachten, zum anderen den endgültigen Abschluss des Umbau's bzw. die Einweihung unserer neuen "alten" Clubräume.

Traditionelle gemeinsame Unternehmungen und Feste unseres Clubs sind Neujahrsfliegen am 1. Januar, egal wie kalt es ist, Besuch der Modellbaumesse in Stuttgart und Sinsheim, Modell-Flugtage in Hechingen, Dettingen/Teck, und das Fichtenwaldfest, Flugtage in Bitz, Roßfeld und der Hahnweide in Kirchheim/Teck, die Weihnachtsfeier zum Abschluß der Saison.

Außerdem versprechen wir, die folgenden Anlässe möglichst nicht zu verpassen und weiterhin angemessen zu feiern:
jeden ersten Alleinflug eines Piloten,
jeden Erstflug eines Flugzeugs,
alle Geburtstage,
und toi, toi, toi, die nächste totale Sonnenfinsternis,

Holm- und Rippenbruch wünscht der

Modellclub Eningen unter Achalm e.V.